Leistungen

Arbeits- und ergotherapeutische Angebote

Die Arbeitstherapien finden an Werktagen vormittags im Hause statt. Die Bewohner durchlaufen zunächst alle Arbeitsbereiche und sind dann in der Regel sechs bis zwölf Wochen fest in einem Arbeitsbereich. In den Arbeitsbereichen formuliert jeder Bewohner ein individuelles Ziel und stellt dies zu Beginn der Arbeitszeit vor. Diese Ziele werden regelmäßig reflektiert und aktualisiert. Findet ein Wechsel in einen anderen Arbeitsbereich statt, führen die beteiligten Mitarbeiter mit dem Bewohner ein Übergabegespräch. In allen Arbeitsbereichen liegt der Schwerpunkt auf dem Erlernen, Wiedererlernen und Trainieren von Handlungs- und Arbeitsfähigkeiten. Neben den Grundarbeitsfähigkeiten und -fertigkeiten wird zudem ein angemessenes Sozialverhalten eingeübt. Die Mitarbeiter unterstützen bei der beruflichen Orientierung und begleiten Praktika in Betrieben.

 

  • Arbeitstherapie
    In der Arbeitstherapie werden unter Anleitung von Arbeitserziehern handwerkliche und kreativ-gestalterische Tätigkeiten vor allem mit den Werkstoffen Holz, Papier, Stoff und Filz ausgeführt. Es werden sowohl Einzelarbeiten als auch Gruppenprojekte angeboten. Ebenso befindet sich in den Arbeitstherapieräumen ein Bürotrainingsplatz an dem Grundfertigkeiten am PC eingeübt sowie spezielle Einzeltrainingsprogramme zur Verbesserung kognitiver Fähigkeiten durchgeführt werden. Die hergestellten Produkte aus der Arbeitstherapie werden zum Verkauf angeboten, die Rehabilitanden erhalten aus dem Verkaufserlös ein sogenanntes Therapiegeld. Außerdem werden auch individuelle Aufträge angenommen.

  • Haushaltstraining
    Im Haushaltstraining werden in den Wohngruppen unter fachlicher Anleitung einer hauswirtschaftlichen Fachkraft und einer Arbeitserzieherin lebenspraktische Fähigkeiten erlernt, die auf eine spätere selbständige Haushaltsführung vorbereiten. Haushaltstechnische Kenntnisse und Fertigkeiten rund um gesunde Ernährung, Kochen und Backen, den Einkauf und den Umgang mit dem zur Verfügung stehenden Haushaltsgeld werden genauso vermittelt wie Fertigkeiten im Bereich Wohnungs- und Wäschepflege. Der Bereich „Haushaltstraining“ sorgt zugleich für das leibliche Wohl sowie Ordnung und Sauberkeit in den Wohngruppen.